StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Spieltag: Di., 23. Februar 2021 | Abschiedskonzert der Schicksalsschwestern | Unterricht & Schneeballschlacht in Hogwarts |Hogwarts: ab 7.30 Uhr, Konzert: ab 18.15 Uhr | kalter Wintertag | Nächster Sprung: 16. November 2019 ~~~ Unsere Gesuche & Charakterliste ~~~
Das Team
Quidditch Remusk10 Remus Lupin
(Administrator)
PN an Remus

* WOB-Vergabe
* Play-Überwachung
* Abwesenheit
* Blacklist
* Userlöschung
Quidditch Jjjjjj11 Dolores Umbridge
(Administrator)
PN an Dolores

* WOB-Vergabe
* Play-Überwachung
* Was bereits geschah
* Postingpartner
* Seitenzuordnung
* Partnerforen
Quidditch Lucius12 Lucius Malfoy
(Moderator)
PN an Lucius

* Play-Überwachung
* Fanfiktion (Accounts, Aktionen)
* OS-Aktionen
Quidditch Vik61010 Viktor Krum
(Moderator)
PN an Viktor


* Play-Überwachung
* Reservierungen
Quidditch Jjjjjj10 Neville Longbottom
(Supporter)
PN an Neville


* Play-Überwachung
Muggel Chat

Shoutbox

Teilen
 

 Quidditch

Nach unten 
AutorNachricht
Hedwig
Admin
Hedwig

Anzahl der Beiträge : 1515

Quidditch Empty
BeitragThema: Quidditch   Quidditch EmptySo Jul 14, 2019 12:16 pm

Quidditch in GB


1. Allgemeine Spielregeln

Können dem Regelwerk entnommen werden.


2. Organisation

Die Abteilung für Magische Spiele und Sportarten ist in jedem Ministerium für die Überwachung aller Aktivitäten im Profi-Quidditch zuständig. Hierzu gehört die Überwachung der Stadien, welche auf abgelegenen Mooren und nicht in den Heimatstädten der Mannschaften gebaut sein dürfen. Auch darf ein Quidditch-Feld nicht länger oder kürzer als 160 m lang und 60 m breit sein. Hinzu kommt, dass das Spielfeld einem oval gleichen muss und einen Mittelkreis mit 1 m Durchmesser besitzen muss, in welchem der Schiedsrichter das Spiel beginnt und die Bälle freilässt. Dazu kommt die genaue Position der Torräume, in welche immer nur ein Jäger der gegnerischen Mannschaft gleichzeitig eindringen darf, sowie natürlich die genormte Torhöhe und –größe.

Die AfMS&S ist auch für die Überwachung, Ausbildung und Schulung der Schiedsrichter zuständig. Für ein Spiel werden jeweils ein Schiedsrichter und 2 Funktionäre an den Auslinien benötigt. Diese kontrollieren, dass die Regeln während dem Spiel eingehalten werden. So auch, dass ein verletzter Spieler während einem Spiel nicht ausgewechselt werden kann.

Ein Spiel kann nur vor dem Schnatzfang beendet werden, wenn beide Kapitäne sich einig sind das Spiel beenden zu wollen. Der Kapitän kann auch jederzeit eine Auszeit anfordern, bei welcher die Spieler den Boden berühren dürfen. Sollte ein Spiel schon länger als 12 Stunden andauern, kann die Auszeit bis zu zwei Stunden betragen.

Jedes Zaubereiministerium organisiert seine eigene Quidditchliga, weswegen Irland keine eigene Liga hat, sondern Teil der britisch-irischen Liga ist. Genauso organisiert das nordische Zaubereiministerium nicht jeweils für alle Ländern eine einzelne Liga, sondern eine gemeinsame nordische Liga.

Bei den Nationalmannschaften sieht dies jedoch anders aus. Hier besitzt jedes Land eine eigene Nationalmannschaft. Man benötigt die Staatsbürgerschaft eines Landes, um für dieses spielen zu dürfen. Wechsel in eine andere Nationalmannschaft sind nur unter Vorbehalt möglich. Hat man noch in keiner A-Nationalmannschaft, sondern nur in einem Jugendteam gespielt, kann man sich noch frei entscheiden, für welches Land man spielen will. Hat man jedoch bereits für ein Land gespielt, kann man die Nationalmannschaft nur wechseln, indem man die Staatsbürgerschaft des neuen Landes besitzt und die letzte Weltmeisterschaft nicht gespielt hat.

Ein Quidditchteam besteht aus seinen 7 Stammspielern, sowie Ersatzspielern für jede Position.  Insgesamt also aus 14 Spielern, von denen einer der Kapitän ist und dem Trainier unterstützend zur Seite steht. Des Weiteren besitzen die Profimannschaften noch ein Management.

In der britisch-irischen Quidditchliga gibt es 13 Profimannschaften, mehr sind nicht zugelassen. Jedoch dürfen unter bestimmten Regulierungen auch Amateurmannschaften gegeneinander spielen. Jugendmannschaften gibt es in Großbritannien keine – hierfür gibt es Hogwarts. Jedoch wird gerade eine Jugend-Nationalmannschaft aufgebaut, um den Kindern den Einstieg in das Profigeschäft zu erleichtern. Teil einer Profi-Mannschaft kann man werden, indem man an einem der öffentlich ausgeschriebenen Probetrainings vorbeikommt. Vereinzelt werden auch Spieler bereits in ihrer Jugend von den Vereinen angesprochen.

Im Quidditch gibt es neben den Erfolgen der Mannschaften auch verschiedene Einzel-Auszeichnungen. Zum einen die Dangerous-Dai-Gedenkmedaille, welche an Saisonende dem Spieler mit dem aufregendsten und tollkühnsten Flugmanöver verliehen wird. Dann gibt es noch die Torjäger-Medaille für den Jäger, welcher in einer Saison die meisten Tore erzielte.


3. Die britisch-irische Quidditchliga

In der britisch-irischen Quidditchliga finden Spiele immer Samstags um 15 Uhr (Einlass ab 14 Uhr) statt.

Die Liga spielt um den Ligapokal im System des Jeder-gegen-Jeden. Hierzu gibt es die Hinrunde, in welcher jede Mannschaft zum ersten Mal aufeinandertrifft. Beendet wird diese von der Winterpause. Nach einem einwöchigen Trainingscamp geht es dann in die Rückrunde, in welcher wieder jede Mannschaft gegen Jeden spielt.

Festgehalten werden die Ergebnisse in einer Tabelle, welche wie folgt aussieht:

Quidditch Skizze12

In der ersten Spalte kann man die momentane Platzierung der einzelnen Mannschaften erkennen. Die Spalte Gespielte Spiele zeigt an, wie viele Spiele eine Mannschaft bereits gespielt hat. Maximal kann eine Mannschaft in der Liga 24 Spiele pro Saison spielen. Die nächsten Spalten zeigen an, wie viele Spiele die Mannschaft bereits gewonnen oder verloren hat. Aus diesen Angaben, sowie der Anzahl an Schnatzfängen wird die letzte Spalte der Punkte berechnet. Für ein gewonnenes Spiel erhält man 2 Punkte, für ein Verlorenes keine Punkte. Zusätzlich bekommt man für jeden Schnatzfang 1 Punkt – es ist dabei nicht wichtig, ob man das Spiel gewonnen hat oder nicht. Sollte ein Unentschieden erzielt werden erhält jede Mannschaft 1 Punkt, jedoch spielt der Schnatzfang in diesem speziellen Fall keine weitere Rolle und geht nicht in die Wertung ein. In der Spalte „Tore“ werden geschossenen Tore gezählt. Die erste Zahl steht hierbei für die erzielten und die zweite für die kassierten Tore. Die Zahl zeigt nur die getroffenen Tore und nicht die dadurch im Spiel erzielten Punkte. Sollten einmal zwei Teams die gleiche Punktzahl erzielen, entscheidet das Torverhältnis, wer in der Tabelle die bessere Platzierung besitzt. Hierbei gilt: Die selbst erzielten Treffer minus die kassierten Treffer. Es kann also durchaus möglich sein ein negatives Torverhältnis zu besitzen, wenn in einem Team eine schlechte Abwehr und schlechte Jäger spielen.


4. Hogwarts

In Hogwarts sieht die Tabelle zwischen den Häusermannschaften etwas anders aus. Hier werden die am Ende gesamt erzielten Punkte genommen und in die Liste übertragen. Bei einem Endspielstand von 220:60 würde also das erste Team 220 Punkte bekommen und das zweite Team 60. Wenn am Ende eines Schuljahres zwei Teams gleich viele Punkte erzielt haben wird der direkte Vergleich betrachtet – wer also in den Spielen gegeneinander jeweils der Bessere war.

Die Quidditchergebnisse nehmen natürlich auch Einfluss auf den Hauspokal: für jedes gewonnene Spiel erhält man 30 Punkte für sein Haus, für jeden gefangenen Schnatz noch einmal 20 Punkte.


5. Internationale Vereinswettbewerbe

a) Die Europameisterschaft der Vereine


Da die Weltmeisterschaft der Nationalmannschaften alle vier Jahre in der Sommer-Ligapause stattfindet und die Europameisterschaft der Vereine alle drei Jahre ebenfalls in der Sommer-Ligapause, kam es alle 24 Jahre zu einer Überschneidung der Wettbewerbe. Zuletzt war dies 1998 der Fall, weswegen mehrere Spieler sich beschwerten, dass es unzumutbar wäre zwei so große Turniere in einem Sommer zu spielen. Vor allem, da sie beide Turniere mit verschiedenen Mannschaften spielen mussten und sich daher nicht genug auf eine Mannschaft konzentrieren konnten. So kam es, dass nach dem Turniersommer 1998 festgelegt wurde, dass die WM weiterhin alle 4 Jahre stattfinden wird, die EM allerdings nun alle 2 Jahre, jeweils in den Jahren vor und nach der WM. Findet nun 2022 die WM statt, dann wird in den Jahren 2021 und 2023 die EM der Vereine gespielt.

In den Jahren 1997 und 1998 nahmen die britisch-irischen Ligavereine, sowie die fünf Nationalmannschaften (Irland, England, Wales, Schottland, Nordirland) an keinen internationalen Spielen teil und waren dadurch auch nicht maßgeblich an der Regeländerung beteiligt.

Das Spielsystem der EM der Vereine ist eine Mischung aus Ligasystem und Knock-Out-Spielen. Zuerst beginnt das Turnier, an welchem 48 Vereinsmannschaften aus Europa (welche sich durch ihre Ligaplatzierung oder dem Gewinn des internationalen Vereinspokals qualifizieren konnten) teilnehmen, mit einer Gruppenphase (12 Gruppen mit je 4 Mannschaften). Der einzige Unterschied zur Liga besteht darin, dass jede Mannschaft nur ein einziges Mal gegen seine Gruppengegner spielt und es quasi kein „Rückspiel“ gibt. Jeweils die zwei Gruppenbesten, sowie die besten 8 Gruppendritte, kommen in das Sechzehntelfinale. Weiter geht es mit dem Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Bis durch das Knock-Out-System am Ende nur noch zwei Mannschaften sich im Finale begegnen.

b) Der internationale Vereinspokal

Um den internationalen Vereinspokal wird parallel zum Ligapokal während der Saison jedes Jahr gespielt. Das Spielsystem setzt sich nur aus Knock-Out-Spielen zusammen.

Es wird mit einem Teilnehmerfeld von 64 Vereinen aus der ganzen Welt (25 Vereine aus Europa, 16 aus Südamerika, 10 aus Afrika, 7 aus Asien, 5 aus Nordamerika und 1 aus Ozeanien) gespielt. Die teilnehmenden Mannschaften mussten sich durch die Platzierung unter den besten drei Mannschaften ihrer Liga qualifizieren. Es folgten zuerst Qualifikationsspiele, bis sie zu dem Turnier zugelassen wurden. Durch ein recht kompliziertes System, welches Muggel nicht verstehen können, werden nun die Gegner ermittelt. Durch Knock-Out-Spiele wird nun um den internationalen Vereinspokal gekämpft. Zwischen den Spielen liegen jedoch immer mehrere Wochen.


6. Die Nationalmannschaft

Die Nationalmannschaft setzt sich aus den 14 besten Spielern eines Landes zusammen. Während einer normalen Ligasaison treffen sie sich 6 mal um miteinander zu trainieren und in Spielen gegen andere Nationalmannschaften anzutreten. Unter anderem können sie sich in diesen Spielen für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft qualifizieren.

Die Weltmeisterschaft wird alle vier Jahre gespielt. Sie findet in der Sommer-Ligapause statt und umfasst ein Teilnehmerfeld von 32 Mannschaften. Ihr Spielsystem ist dasselbe, wie das der EM der Vereine. Zuerst gibt es eine Gruppenphase mit 8 Gruppen mit je 4 Mannschaften. Jeweils die zwei besten Gruppenbesten kommen eine Runde weiter in die Knock-Out-Spiele. Nun werden durch die Achtel-, Viertel- und Halbfinale die Finalteilnehmer erspielt.

Momentan gibt es einige Diskussionen in der Quidditchwelt, ob man den momentan freien Sommer zwischen den beiden EM der Vereine für ein weiteres Turnier der Nationalmannschaften verwenden sollte.


7. Terminplan

Quidditch Skizze11

Durch das Problem, dass die britisch-irische Liga 13 Quidditchvereine besitzt, und jede Mannschaft zweimal gegeneinander spielen muss, gibt es 26 Spieltage, wobei jede Mannschaft einmal in der Hin- und einmal in der Rückrunde einen Spieltag aussetzt.

Bei Wettbewerben bei denen einzelne Mannschaften/Spieler nicht teilnehmen, haben diese ein paar freie Tage bzw. nur leichtes Training.

_________________
Quidditch Hedwig10
Nach oben Nach unten
 
Quidditch
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Behind the Words :: WICHTIGE INFOS :: Infos-
Gehe zu: